Katzen zähmen

Von der Wildkatze zur Samtpfote

 

Haben wild geborene Katzenbabys in den ersten Lebenswochen keinen Kontakt zu Menschen aufbauen können, sind sie nur auf Artgenossen geprägt. Die Tiere bleiben in der Regel zeitlebens wild oder sehr scheu. Versuche sie handzahm zu machen, sind meist zum Scheitern verurteilt.

 

Aus diesem Grunde lassen sich solche jungen Wildfänge nicht mehr in einen Haushalt vermitteln und auch eine dauerhafte Unterbringung im Tierheim ist natürlich nicht möglich. Die Tiere leiden in Gefangenschaft so extrem, dass selbst die vorübergehende Haltung im Tierheim oder auf einer Pflegestelle der Katze nicht zumutbar ist.

 

Nach der Kastration (ab 3 Monaten) wird die Katze zuerst - zu ihrer und unserer Sicherheit - in einem Käfig,  untergebracht. Im Käfig hat sie einen Schlafplatz, Futterschüsseln und ein Katzenklo.

 

Nachdem die Katze sich an die neue Umgebung gewöhnt hat, wird sie langsam an den Menschen gewöhnt. Mit Streicheleinheiten, Spielen und Leckerlis wird der Mensch positiv wahrgenommen und eine Bindung entsteht.

 

Hat die Katze genügend Vertrauen gefasst, darf sie sich im Zimmer frei bewegen.

 

Nun ist sie bereit für die Vermittlung!